[email protected] Tag im Waadtland

Auf Einladung unserer Kollegen von [email protected] besuchten wir im Rahmen des [email protected] Tages mit einer kleinen Delegation das charmante Waadtland. Unsere welschen Kollegen organisierten ein abwechslungsreiches Programm und trumpften gleich zu Beginn mit einer altbekannten Stärke auf: In der Kellerei Henri Badoux tauchten wir in die über 100-jährige Geschichte des traditionsreichen Weinhauses ein. In der Badouxthèque galt es anschliessend diese Geschichte auch mit anderen Sinnen zu erleben. Die Verkostung des «Aigle les Murailles» – bei den Deutschschweizern seit jeher bekannt als «Eidächsli-Wii» – stellte dabei einen gebührenden Einstieg dar. So staunten wir anschliessend nicht schlecht, wie viele gute Chasselas-Weine im Bezirk Aigle entstehen und die Frage, warum diese gerne als Aushängeschild des Waadtlands bezeichnet werden, erübrigte sich.

Spätestens nach dem Mittagessen beim idyllischen Schloss Aigle waren die teilweise eingerosteten Elemente aus dem Frühfranzösisch wieder geschmiert und die Reise führte uns weiter auf die Höhen über Saint-Maurice in die Festung Dailly. Als Teil des Savatan-Dailly-Aiguille Komplexes galt das Fort als eine der drei grossen Verteidigungsstellungen zum Schutz des Tores zu den Alpen. Die kompetente Führung durch das einzigartige System von unterirdischen Kavernen, Stollen und Seilbahn stellte einen sehr informativen Abschluss des [email protected] Tages dar.

Wir bedanken uns bei [email protected], insbesondere deren Präsidenten Marc Abetel, für die ausgesprochen herzliche Gastfreundschaft, die Grosszügigkeit und die gute, Corona-konforme Organisation des Anlasses.

Aktualisiert am