AAR U STORIA 2017

Startpunkt der diesjährigen U STORIA war der Carparkplatz beim Zürich HB, wo ein komfortabler Kleinbus auf die Teilnehmer wartete. Am ersten Tag ging es auf ins nahe gelegenen Österreich, genauer den Vorarlberg, für einen Besuch des Museums der anno 1260 erbauten Schattenburg. Nach einer spannenden Führung, verpasste man natürlich auch die Gelegenheit nicht, sich von den weithin bekannten Schattenburgschnitzeln zu überzeugen.

Am Samstag, dem zweiten Reisetag, konnte nach einer längeren Fahrt nach Innsbruck das älteste Museum der Welt bewundert werden: Das Schloss Ambras wurde bereits in der Renaissance für die Ausstellung von Sammlungen von Ferdinand II verwendet und begründete somit die Idee von traditionellen Museen, so wie wir sie heute noch kennen.

Die Reise führte am Nachmittag weiter in das Zeughaus Innsbruck, wo mehr über die Geschichte von Innsbruck und des Tirols in Erfahrung gebracht werden konnte.

Nachdem am Abend ausgiebig die weiteren Vorzüge der Stadt Innsbruck erkundet wurden, begab man sich am letzten Tag der Reise wieder in Richtung Schweiz. Ein Halt auf dem im 13. Jahrhundert erbauten Schloss Landeck eröffnete eine weitere Perspektive zum Leben in Österreich im Mittelalter und rundete die alljährliche militärhistorische Reise bestens ab.

Aktualisiert am